Allgemeine Geschäftsbedingungen

Terminvereinbarungen

Termine können persönlich, telefonisch oder per Mail vereinbart werden.

Der Behandlungsvertrag im Sinne des §611 ff bedarf keiner Schriftform. Ich behalte mir das Recht vor vom Behandlungsvertrag zurückzutreten oder die Behandlung abzubrechen, wenn das erforderliche Vertrauensverhältnis nicht mehr gegeben erscheint, es zu Unstimmigkeiten hinsichtlich der Art und Weise der Behandlung kommt oder bei mangelhafter Mitwirkung bzw. Entgegenwirken Ihrerseits.

Sollte eine Behandlung bereits begonnen haben so kann diese nicht storniert oder rückvergütet werden.

Terminabsagen und Folgen

Vereinbarte Termine können von Ihnen bis 24 Stunden vorher jederzeit kostenfrei telefonisch oder persönlich abgesagt werden. Bei späteren Absagen oder Fernbleiben behalte ich mir das Recht vor eine Gebühr für meine Zeit bis zur Höhe des Behandlungspreises in Rechnung zu stellen. Außerdem behalte ich mir vor in dringenden Fällen Termine abzusagen. In diesen Fällen wird die Therapieeinheit selbstverständlich nachgeholt.

Bezahlung

Die Bezahlung erfolgt nach jeder Behandlung in bar. An Dritte kann nicht abgerechnet werden.

Gerichtsstand

Gerichtsstand ist Erlangen.

Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Klauseln der AGB unwirksam oder nichtig sein oder werden, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die ungültige oder nichtige Klausel ist vielmehr durch eine Bedingung zu ersetzen, die dem Vertragszweck am nächsten kommt.